mJA2

Mit nur einer Niederlage im gesamten Saisonverlauf schaffte die A- Jugend der HSG Friesoythe die Titelverteidigung auf Regionsoberligaebene und wurde Meister der Regionsoberliga.

Auch wenn dem Trainer Günter Witte laut eigener Aussage ein 6. Platz in der Landesliga (die Quali wurde knapp verpasst) lieber gewesen wäre, so schaute er dennoch nach vorne und baute in den Stamm der alten A- Jugend auch immer wieder B- Jugendspieler ein.

Auch galt es in der laufenden Saison die Position des Torhüters zu besetzen. Hier stellte sich Michael Böckmann, eigentlich etatmäßiger Kreisläufer in der B- Jugend, mutig in den Kasten und machte seine Sache richtig gut.

Hut ab vor seiner Leistung, schaffte man doch, neben dem effektivsten Angriff mit 380 Toren in 10 Spielen, auch die beste Abwehr zu stellen.In der Vorrunde verlor die Mannschaft kein Spiel und qualifizierte sich mit 0 Minuspunkten für die Meister- Play- Offs. In dieser Liga verlor die Mannschaft nur gegen den späteren Vizemeister Wildeshausen/Harpstedt in fremder Halle und wurde mit 18:2 Punkten souverän Meister.

Neben den Spielern aus der B- Jugend, die sich der Doppelbelastung in der A stellten, wurden viele Spieler aus dem A- Jugendkader auch in der Herrenmannschaft erfolgreich eingesetzt.

Zum Kader gehören (in Klammern „H“ auch Herren):

Daniel Knaus (H), Christian Wilhelm (H), Johann Harin (H), Mathis Witte (H), Nils Albers (H), Heiko Binder (H), Henning Weste, Lukas Tapken, Sven Nordmann, Lukas Lange

aus der B: Michael Böckmann (Tor), Jan Kühn, Kevin Laskowski, Sönke Südbeck, Gerrit Binder

Trainergespann: Günter Witte, Sabah Sabir (Co- Trainer)