Landesklasse Süd: HSG Friesoythe - HSG Haselünne/Herzlake 27:26 (18:13). Fast hätte der Tabellenzweite aus Friesoythe, der nach Minuspunkten mit dem Spitzenreiter HSG Wagenfeld/Wetschen (24:25 gegen TuS Bramsche II) gleichgezogen hat, eine Wiederholung der 27:29-Hinspielpleite erlebt.

Dabei trumpfte der Gastgeber zunächst souverän auf. Eine starke Abwehr, Nils Fröhlich entschärfte unter anderem zwei Siebenmeter, und eine konzentrierte Angriffsleistung brachten den Gastgeber deutlich mit 16:8 in Front (20.). „Danach haben wir uns zu sicher gefühlt, zahlreiche Chancen ausgelassen und in der zweiten Halbzeit unseren klaren Vorsprung gegen ehrgeizige Gäste aufs Spiel gesetzt“, sagte Trainer Günter Witte. Ein vergebener Heber zum 28:26 brachte den Gast in Ballbesitz, den Jonas Alberding aber per Foul unterband, so dass den Gästen nur noch ein direkter Freiwurf blieb, der abgeblockt wurde.

HSG: Fröhlich, Fründt - Willmann, Witte (6), J. Albers, N. Albers (9/2), Kühn (2), Binder, Tiedeken, Kulle, Paul (3), Alberding (1), Wilhelm (6).

Quelle: NWZ Online