„Die Kinderlosen“ behalten den Pott

Fritz Kreyenschmidt

Friesoythe Erfolgreich verteidigten „Die Kinderlosen“ beim 31. Nichthandballerturnier der Handballspielgemeinschaft (HSG) Friesoythe in der Sporthalle Großer Kamp den im Vorjahr erstmals gewonnenen Wanderpokal. Nach dem Schlusspfiff rissen „Die Kinderlosen“ glücklich über den knappen Finalsieg die Hände hoch und lagen sich jubelnd in den Armen. Das Team der „Kinderlosen“ setzt sich aus Eltern zusammen, deren Kinder bei der HSG Handball spielen. Gespielt wurde zunächst in einer Vorrunde zu drei Gruppen mit je vier Mannschaften. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe sowie die beiden besten Gruppendritten qualifizierten sich für das Viertelfinale. Die vier Sieger trafen in den beiden Halbfinals aufeinander. Im ersten Halbfinalspiel setzten sich „Die Kinderlosen“ nach einem spannenden und dramatischen Spiel gegen den FC Moorschuß erst im Siebenmeterwerfen durch. Im zweiten Halbfinale bezwang „Die Orpenbande“ das Team „Vollkontakt“. Mit einem knappen 4:3 Sieg im Finale hing die Titelverteidigung von „Die Kinderlosen“ bis zur letzten Sekunde gegen einen sehr stark aufspielenden Gegner am seidenen Faden. Im kleinen Finale um Platz drei beherrschte der „FC Moorschuß“ den Gegner „Vollkontakt“ deutlich und gewann 7:4.

HSG-Vorsitzender Jürgen Brück zeigte sich mit der Veranstaltung sehr zufrieden. Mit zwölf Teams spielten zwei Mannschaften mehr mit als im Vorjahr und freute sich, dass mit den Mannschaften „1. FC Kopfnuss“, „Die Horse Banditos“, „Stiftung Warentest“ sowie „Holger und die Mädels“ vier Teams erstmals dabei waren. „Neue Teams unterstreichen nicht nur das große Interesse am Turnier, sondern halten es auch jung und garantieren die Zukunft des Turniers“, so Brück.